Pfarreienverbund

Bistumsprozess der Erzbistum Bamberg

Zum 1. September 2019 gibt es neue Strukturen im Erzbistum Bamberg: 35 Seelsorgebereiche und 10 Dekanate.

Unser neuer Seelsorgebereich

Die zehn Pfarreien Freienfels, Hollfeld, Neuhaus, Schönfeld (bisher Pfarreienverbund St. Salvator Hollfelder Land), sowie Hochstahl, Nankendorf, Oberailsfeld, Poppendorf, Volsbach und Waischenfeld (bisher Pfarreienverbund Fränkische Schweiz Nord) mit ihren jeweiligen Filialen sind ab 1. September 2019 der „Katholische Seelsorgebereich Fränkische Schweiz Nord“ mit ca. 9750 Katholiken.

Das Pastorale Team besteht aus fünf Mitarbeitern: drei Priestern (mit Sitz in Hollfeld, Waischenfeld, Volsbach), zwei Pastoralen Mitarbeitern (Gemeindenreferetin und Pastoralreferent), sowie Kalpan und Ruhestandspriester, die nicht in die Zahl der Mitarbeiter eingerechnet werden. Zum Leitenden Pfarrer wurde von Erzbischof Dr. Ludwig Schick Pfarrer Bernhard Simon aus Hollfeld ernannt. Verwaltungssitz wird Hollfeld sein, die bisherigen Pfarrbüros vor Ort sollen unbedingt bestehen bleiben.

Es wird einen Seelsorgebereichsrat geben, in dem die Pfarreien pro 1000 Katholiken je einen Vertreter entsenden. Die Pfarrgemeinderäte bleiben bestehen, ebenso die Kirchenverwaltungen und Kirchenstiftungen.

Logo

Für unseren Pfarreienverbund wurde ein gemeinsames Erkennungszeichen geschaffen, das als Logo alle Aktivitäten des Verbunds begleitet.